Vom → Garten Eden גן עדן bis zum Garten in → Gethsemane – wichtige Dinge des biblischen Lebens passierten in Gärten. Und im Koran steht gar als Begriff für das Paradies das arabische Wort → Ganna جنّة , das auch so viel bedeutet wie: Garten. Im Buddhismus dienten Betrachtungsgärten der Meditation und auch für die Inka-Religion hatten Gärten eine Bedeutung: → hier

Gründe genug, zu einem Garten-Gebet oder -Gottesdienst einzuladen? Wenn Sie dafür Unterstützung brauchen, sprechen Sie uns gerne an – wir stellen gerne Kontakte her zu Gemeinden, die im Garten beten oder eine Andacht feiern wollen: → hier

Als Anregungen: In Karlsruhe gibt es einen Garten der Religionen (→ hier), in der Württembergischen Landeskirche eine Referat „Kirche im Grünen“ (→ hier) und in den Löwensteiner Bergen gibt’s das Projekt WeiterWeg (→ hier).